Logo Lithotherm

Montageanleitung-Bodenheizung mit
LITHOTHERM-Formplatten

VARIANTE 1 für Bodenbeläge: schwimmender Parkett, Fliesen, Natursteinplatten, Klebeparkett.

Montagevariante 1

Montagevariante 1

(Klicken Sie auf die Ansicht, um sie zu vergrößern!)

Vor dem Verlegen der LITHOTHERM-Formplatten, folgende Arbeiten durchführen:
Handelsübliche Randstreifen anbringen und ggf. Unebenheiten am Boden mit Schüttmaterial
(z.B. CEMWOOD) ausgleichen... Dämmplatten ausbringen, dabei Niveau und Höhe beachten (min. soll Druckfestigkeit der Dämmplatten 600 kg/m2, ggf. Lastverteilplatte auf Dämmplatte verlegen). Bei Verwendung von isolierendem Schüttmaterial sind zusätzlich 2 x, 1 cm starke Weichfaserplatten überlappend zu verlegen. Auf Holzbalkendecken mit planem Untergrund wird eine Weichfaserplatte mit
1 bis 2 cm Stärke als Trittschallplatte verlegt. (ggf. Dampfsperre aufbringen, mit Architekt absprechen)
Untergrund muss plan und fest sein.

Verlegen der LITHOTHERM-Formplatten
Mit dem Verlegen der LITHOTHERM-Formplatten wird in einer Ecke begonnen. Die erste Platte mit einer Seite satt an den Randstreifen schieben und mit der Stirnseite der Platte, 8 cm von der Wand Abstand halten. Die zweite Platte mit 11 cm Abstand von der Wand, einklinken. Mit wechselndem Abstand Reihe um Reihe verlegen. Von der Ecke aus, in Form eines Dreiecks weiter verlegen. Der stirnseitige Abstand der Platten dient den Umkehrbögen und den Sammelrohren zum Heizungsverteiler. Weiters können zu diesem Zweck längs der Rillen zwischen Platten und Wand ein Spalt von ca. 3 - 4 cm frei gelassen werden.

Anschließend werden die LITHOTHERM-Aluverbundrohre verlegt. Je nach vorliegendem Heizbedarf ergibt sich der Rohrabstand von 9 cm / 13,5 cm und jeweils erweitert um 4,5 cm. Ausnehmungen an den Rändern und an den Türdurchgängen mit schnelltrocknendem Sackestrich oder gebundener Trockenschüttung auffüllen.


Bodenbelag: schwimmender Parkett
Vlies oder Korkmatte auslegen, dann nach bekannter Technik Parkett (Laminat) verlegen.

Bodenbelag: Fliesen, Natursteinplatten, Klebeparkett
Das Glasfasernetz mit einer Maschenweite von 1-2 mm auf die LITHOTHERM-Formplatten auslegen und mittels einer Zahnspachtel, Flexkleber, ohne Druck zu erzeugen, verteilen und anschließend glatt streichen. Nach angetrockneter Fläche, Bodenbelag nach bekanntem Muster aufbringen. Dehnungsfugen quer zu den Heizrohren in den Bodenbelägen anbringen. Fliesen bzw. Natursteinplatten können in jeder beliebigen Größe auf das LITHOTHERM-System aufgebracht werden.

Bodenbelag: Industrieböden (siehe Punkt LITHOTHERM Industrieboden - Montageanleitung)


ACHTUNG!

Der roh verlegte LITHOTHERM-Boden darf nur von Personen betreten werden, die mit der Weiterverarbeitung des Bodens beschäftigt sind. Durchgänge müssen während der Bauphase mit festen Platten abgedeckt werden.
Die LITHOTHERM-Formplatten müssen vor dem Verlegen der Fußbodenbeläge auf Trockenheit überprüft werden. Materialfeuchte, bezogen auf die Trockenmasse (spezifisches Gewicht der LITHOTHERM-Platten 1,3) sollte beim Verlegen von Holzböden 10-12% nicht übersteigen. Messmethoden, CM oder elektronisch. Holzbodenbeläge sind vor dem Verlegen einige Zeit dem Raumklima anzupassen. Auf eine genaue Einhaltung der Montageanleitung ist zu achten. Für den Kunden wurde zu der gesetzlichen Garantieleistung eine Systemversicherung abgeschlossen. Gewährleistungsansprüche und Versicherungsschutz gelten bei strikter Einhaltung der Montagevorschriften. (Achten Sie auf das original LITHOTHERM Zubehör!)

Technische Änderungen vorbehalten!

Druckversion Montageanleitung Variante 1 und 2:
Montageanleitung-02-2014.pdf (980 KB) Stand: 02.2014

[Home]   [Kontakt]            LITHOTHERM-Heizsystem = Gewinn an Zeit und Energie